JKS beteiligt sich

am Bundeswettbewerb Rauskommen! Der Jugendkunstschuleffekt 2017

Die JKS Dresden gehört zu den 96 einreichenden Jugendkunstschulen in diesem Jahr. Wir finden, dass das seit  2015 durch Bündnisse für Bildung - Chance Tanz geförderte Projekt "TanzManege", ein entsprechendes Konzept verfolgte, Kindern unter fachlicher Begleitung von Tanz- und Zirkuspädagogen, Urbanartisten, Musikern, Filmemachern neue Handlungs- und Aktionsräume weit über den Stadtteil hinaus zu erschließen. Was am Hort "Tintenklecks" der 135. Grundschule  begann, führte nach Gorbitz, Prohlis, ans Schloss Albrechtsberg, mit schwedischen Gästen zum Festival kids on stage ins Europäische Zentrum der Künste Hellerau und zum Festival Rampenlichter nach München. Mit Artistik beginnend wurden zahlreiche künstlerisch-ästhetische Ausdrucksformen entdeckt und erprobt. Und gemeinsam wurde jedem neuen Ort ein eigener Stempel aufgedrückt.

Projektidee/-leitung: Franziska Kusebauch
Projektassistenz: Annett Lohr
beteiligte Künstler: Jasmine Attié, Jens Besser, Marvin Bo Kern, Elena Cencetti, Helena Maciel Fernandino, Emma Günther, Nikolai Hanakam, Oisin Haywood, Robert Huschenbett, Thomas Kreibich-Nawka, Christin Kuchra, Kurt Kusebauch, Wagner Lúcio Moreira, Georg Pelzer, Daniel Pfordte, Anna Stegner, Paul Szuppa, Tim Terton, Pelle Tillö, Per Bror Ingemar Tillö
weitere Kooperationspartner: Hort "Tintenklecks" der  135. Grundschule Dresden, Hort des Förderzentrums zur Lernförderung „Albert Schweitzer“, Mobile Jugendarbeit Dresden-Süd e. V., Projektschmiede für TanzNetzDresden

HIER... geht es zur Wettbewerbsseite

Hier geht es zu Ausschnitten aus dem Projekt:
Tanzmanege! Raus mit euch!
Tanzmanege August 2015!
Tanzmanege - Bühne frei!