Der Dresdner Mädchenchor

Chorprofil, Repertoire, Begegnungen, Höhepunkte

Chorprofil
Der Dresdner Mädchenchor wird seit 1989 von Claudia Sebastian-Bertsch geleitet. Dafür wurde sie 2014 vom Deutschen Chorverband geehrt. Altersentsprechend wird in Konzertchor und Kammerchor geteilt. Die Stimmen der 40 Mädchen und jungen Frauen erklingen zu den Dresdner Musikfestspielen, im Rathaus, in der Dresdner Frauenkirche und im Leipziger Gewandhaus. Zahlreiche Wohltätigkeits- und Benefizkonzerte schmücken den Konzertkalender. Über die Landesgrenzen hinaus gab es Konzerttourneen, Choraustausch, gemeinsame Konzerte mit Chören, Orchestern und Solisten aus USA, Kanada, China, Südkorea, Luxemburg, Niederlande, Österreich und Deutschland, in Baden-Baden, Bremen, Budapest/Ungarn, Calw, Coventry/GB, Düsseldorf, Grevenmacher/Luxemburg, Halle/Saale, Hamburg, München, Nerpelt/Belgien, Saarbrücken, Tegernsee, Zwickau und Wettbewerbsteilnahmen mit zahlreichen Preisen. Fernseh-, Rundfunk- und CD-Produktionen machten den Chor im In- und Ausland bekannt. 2008 wurde der Chor für den Robert-Edler-Preis nominiert.

Repertoire
Das Repertoire des Chores ist äußerst vielfältig. Werke alter Meister mit Originalbegleitung der Klassik und Romantik gehören zum Standard. Aber auch moderne Komponisten, Swing und Modern Music sowie fremdsprachige Literatur sind sehr beliebt. In vielerlei Hinsicht arbeitet der Chor eng mit den anderen Sparten an der JugendKunstschule zusammen. Dies wird besonders in der Projektarbeit deutlich.  Mit den Kompositionsaufträgen „Und oben schwimmt die Sonne davon“ (Liederzyklus 2006/2007) und "Der lyrische Bissen" (Kantate 2011/2012) sowie dem Singspiel Dresdner BaROCKgeflüster® (ab 2008) und der transkulturellen Eigenproduktion „Eine Geschichte vom kleinen Muck“ (2009/2010) beschritt der Chor neues Terrain in der szenischen Arbeit im Rahmen dieser gemeinsamen Projekte. Einen breiten Raum nimmt die Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Musikrat/ Landesmusikakademie Schloss Colditz (CD-Produktion 2010, Ferienakademie 2011/2012 und 2013) und den Dresdner Spatzen (Junges Dresdner Vokalensemble e.V.) ein.

Begegnungen
Im Juni 2012 nahm der Mädchenchor am Deutschen Chorfest in Frankfurt am Main teil. Zu einem deutsch-deutschen Chortreffen kam es im Oktober 2013 (Dresden) und 2014 (München) mit dem Münchner Mädchenchor. 2016 gab der Mädchenchor des Musischen Gymnasiums Salzburg ein gemeinsames Konzert mit dem Dresdner Mädchenchor im Kulturrathaus im Rahmen des Internationalen Chorfestivals. Eine internationale Chorbegegnung mit dem Kinderchor des MUSIKUM Salzburg Salzburger Chorknaben und Chormädchen fand im Dezember 2016 in Dresden und im April 2017 in Salzburg statt. Dieses Austauschprogramm wurde vom Deutschen Chorverband (Chorjugend) und von der EU unterstützt.

Höhepunkte
Im Jahr 2015 feierte der Mädchenchor sein 50-jähriges Chorbestehen mit einem Festkonzert im Kronensaal von Schloss Albrechtsberg. Eine Ausstellung in der Kinder- und Jugendgalerie „EINHORN“ gab Einblicke in die Auftrittstätigkeit der letzten 15 Jahre des Chores. Der Sächsische Chorverband ehrte den Chor zum Jubiläum. Die JugendKunstschule Dresden ist Mitglied im Sächsischen Chorverband. Seit 2013 laden JugendKunstschule Dresden und Dresdner Mädchenchor unterstützt vom Sächsischen Chorverband zum Sängerwettstreit der Dresdner Schulchöre in den Park von Schloss Albrechtsberg ein. Dieses Treffen wird seit 2016 im Rahmen der „Klingenden Stadt“ - Dresdner Musikfestspiele - durchgeführt.

Chorleitung: Claudia Sebastian-Bertsch
Stimmbildung:  Doreen Brand
Korrepetition:  Anita Röbke

Termine:

  • keine aktuellen Termine vorhanden.