Seite 1 von 1 1

"Das tibetanische Totenbuch" - Kino

Sonntag, 11.03 | 17:00 h | 16 Jahre

Club Passage

Im Rahmen der 2. Dresdener Tibet-Tage wird am Sonntag, 11.03.2012, 17.00 Uhr in Zusammenarbeit mit der Gorbitzer-Bürger-Initiative, die Dokumentation „Das Tibetanische Totenbuch“ für einen geschlossenen Personenkreis aufgeführt.
Der Eintritt ist frei. Einladungen hierfür gibt es unter www.tibettage.wg.vu

„Das Tibetanische Totenbuch“ Deutschland 2010 / 75 Min.
R. Jörg Haaßengier, Jürgen Brügger
Pema Chadian, ein Lama im Himalaya und sein Schüler Tuptan, begleiten einen Toten auf seiner letzten Reise des irdischen Daseins. 49 Tage liegen zwischen Tod und Wiedergeburt. Während dieser Zeit lesen sie dem Verstorbenen aus dem Bardo Thötröl vor und erleichtern ihm so seinen Abschied aus dieser Welt und aus seinem materiellen Leib. Dabei tauchen sie tief ein in die buddhistische Lehre des Mitgefühls und der Wahrhaftigkeit. Alle Menschen werden einmal mit dem Tod eines geliebten Menschen und ihrem eigenen Ableben konfrontiert. Diese Dokumentation kann ein hilfreicher Begleiter zum Unausweichlichen sein.

SO 11.03.2012/17.00 Uhr
 

„Endlich - Vom Leben mit den Toten“ - Kino

Sonntag, 11.03 | 20:00 h | 16 Jahre

Club Passage

Deutschland 2011 / 80 Min.

R. Katja Dringenberg, Christiane Voss

Was geschieht mit uns nach unserem Tod? Durch wessen Hände gehen unsere Körper, bis sie endgültig aus dieser Welt verschwunden sind? ENDLICH macht sich auf die Suche nach den geheimnisvollen Orten der Toten. In diesem Schattenreich regieren die Todesdienstleister, die Tröster und Entsorger. Der Zuschauer wird mit auf den Weg genommen: vom Krematorium Berlin bis zu einer Grabrednerin, die ein letztes lebendiges Bild von Verstorbenen ohne Hinterbliebene entstehen lässt, das zu ihnen passt. Eine Grabrede in leerer Kirche, die außer dem Zuschauer nur noch die Tote zu hören scheint und sich dem Vergessen widersetzt. Wie wir im Leben Kontakt mit den Toten aufnehmen können, zeigt ENDLICH zum einen höchst emotional im Rahmen einer Familienaufstellung, zum anderen macht ein wiederholt auftretender Chor auf poetisch-verstörende Weise die Stimmen der Toten für uns hörbar. Dem Tod auf der Spur zeigt ENDLICH dem Zuschauer ungesehene Orte und entführt in eine faszinierende und bislang verborgene Welt.

SO 11.03./MO 12.03./DI 13.03./MI 14.03.2012/20.00 Uhr

Seite 1 von 1 1