Ausstellung Comics für mehr RESPEKT

im Goethe-Institut Dresden

„2022 schickte das Goethe-Institut Dresden gemeinsam mit der Jugendkunstschule im Rahmen des Projektes RESPEKT vier Künstler*innen in Dresdner Schulen. Die Kinder und Jugendlichen zwischen 8 und 18 Jahren entwickelten mit ihren Lehrer*innen und den Comiczeichner*innen sowie Illustrator*innen eigene Geschichten und Comics zum übergeordneten Thema Respekt. 

In der interaktiven Ausstellung Comics für mehr RESPEKT werden Eindrücke und Ergebnisse gezeigt. 

Die Ausstellung lädt dazu ein, eigene Erfahrungen mit dem Thema Respekt - von Zusammenhalt bis Ausgrenzung - zu teilen und ins Comiczeichnen einzusteigen. 

Außerdem können vier Comics von Dresdner Kindern im Taschenbuchformat mitgenommen werden.“ (Tabea Hörnlein, Kuratorin der Ausstellung)

Das Kulturelle Bildungsprojekt RESPEKT. Internationale Comics, das 2011 vom internationalen Comicfestival «KomMissia» und dem Künstler Heehoos gemeinsam mit dem Goethe-Institut Moskau ins Leben gerufen wurde, regt mithilfe von Comics eine Auseinandersetzung mit Vorurteilen, Diskriminierung, Rassismus und Konflikten an.

Das Lesen und Besprechen von Comics sowie das Zeichnen eigener Bilderzählungen eröffnet den Projektteilnehmer*innen einen konkreten Zugang zu den oft komplexen Hintergründen und Wirkungsfeldern von Diskriminierung und ermöglicht ihnen den eigenen aktiven und künstlerischen Ausdruck von Respekt. Ziel ist es, mithilfe von Comics eine Auseinandersetzung mit aktuellen sozialen Themen wie Toleranz und Respekt anzuregen.

Das Projekt wurde seit 2011 an Goethe-Instituten in Russland, Israel und Mexiko durchgeführt, wobei über 50 Arbeiten von internationalen professionellen Comic-Zeichner*innen sowie interaktive Comics entstanden sind, die als methodisches Material sowohl in staatlichen Bildungseinrichtungen als auch im System des Informellen Lernens eingesetzt werden.

Seit 2022 wird das Projekt erstmals in Deutschland an den Zentren für internationale Kulturelle Bildung* an den Goethe-Instituten Bonn, Dresden, Hamburg, Mannheim und Schwäbisch Hall weitergeführt.

In Dresden wird die Projektarbeit zu RESPEKT über das Goethe-Institut direkt in den schulischen Unterricht integriert. Dafür wurden gezielt verschiedene Altersgruppen und heterogene Schulmodelle vorab ausgewählt. Besonders wichtig für die Umsetzung des Projektes ist die Kooperation mit der Jugendkunstschule Dresden als etablierte Akteurin im Bereich der Kulturellen Bildung in der Stadt. Tabea Hörnlein, Kuratorin der Ausstellung, hat das Projekt auch als Fotografin begleitet, um den Entstehungsprozess der Comics sichtbar zu machen. 

Die 2022 in Dresden beteiligten Künstler*innen, Klassen und Schulen sind:
Nazanin Zandi ++ Mamei ++ Martin Mannig ++ Alma Weber

2. Klassen der 80. Grundschule Coschütz-Gittersee ++ 5. Klasse des Gymnasium Dresden-Gorbitz ++ Jugendliche des "Comicworkshops Kabooom!“ in der Jugendkunstschule Dresden ++ 7. Klasse der 121. Oberschule „Johann Georg Palitzsch" Prohlis


Dauer der Ausstellung: 30.11.2022 – 28.02.2023, Der Eintritt ist frei.

Ort und Öffnungszeiten:
Goethe-Institut Dresden
Königsbrücker Straße 84
D-01099 Dresden
Tel:   + 49 (0)351  800 11-11

Mo-Do von 8-16 Uhr und Fr 8-14 Uhr geöffnet sowie nach Vereinbarung
(geschlossen vom 23.12.22 – 01.01.23)

Hier geht´s zum Plakat

Veranstaltungsinformation

Ort:
Termin: 30.11.2022 bis 28.02.2023
Öffnungszeiten Mo-Do von 8-16 Uhr und Fr 8-14 Uhr geöffnet sowie nach Vereinbarung (geschlossen vom 23.12.22 – 01.01.23)

 

» Bus & Bahn Fahrplanauskunft